Farben der Farbratte

1
0

Hält man Farbratten, so kann dies ein bunt durchmischter Haufen sein. Denn auch wenn das Individuum an sich meist nur eine Farbe in Verbindung mit weiß aufweisst (Ausnahmen bilden die Shades Siam und Burmese), so wurden im Laufe der Zeit unzählige Farbvarianten gezüchtet. Man unterscheidet hier zunächst einmal in Agouti‐ und Non‐​Agouti‐​Farben. Bei Agouti‐​Farben weist das Haar farblich eine Dreiteilung auf. Bei Non‐​Agouti‐​Farben ist das Fell dagegen einheitlich gefärbt. Ein sogenanntes «Ticking» (dunkle Haarspitzen) kann jedoch z. B. bei «Blue» vorkommen.

Weiß

Beschreibung

weiss (Albino)Weiß ist bei den meisten Tieren die zweite Farbe. Wie viel weißes Fell die Tiere haben und wie es am Körper verteilt ist, wird von der Zeichnung bestimmt. Reinweiße Tiere sind entweder Albino oder «Black Eyed White».

Vorsicht: Auch komplett ausgeblichene Huskies können reinweiß erscheinen. Sie besitzen allerdings eigentlich eine Farbe, die mit der Zeit nicht mehr sichtbar ist.

Beispiel‐​Fotografien

Non‐​Agouti‐​Farben

Black

Beschreibung

BlackRat­ten mit tief­schwar­zem Fell von der Haar­wur­zel bis zur Haar­spitze wer­den als «Black» be­zeich­net. Be­fin­den sich weiße Haare zwi­schen den schwar­zen, so liegt dar­über der Shade «Sil­ve­red».

Schwarze Rat­ten ha­ben in der Re­gel schwarze Au­gen. Au­nah­men bil­den Seal Point Siam und Hi­ma­la­ya (hinter der Farbbezeichnung «Seal» versteckt sich eigentlich die Farbe «Black»; die Au­gen­farbe «Pink» ist bei Siam und Himalaya mög­lich) oder eine Auf­hel­lung durch eine Blesse. Rote Au­gen kom­men ausserdem beim Shade De­vil vor, diese Tiere blei­chen al­ler­dings aus.

Durch di­verse Auf­hel­ler kann «Black» auch hel­ler er­schei­nen. Auf­fäl­lig ist oft auch ein Braun­stich, der mit dem Al­ter zu­nimmt. Man sagt, die Tiere «ros­ten».

Ach­tung: Viele «Black» Rat­ten sind aus­ge­wach­sen eher scho­ko­la­den­braun. Es han­delt sich hier­bei nicht um die Farbe »Cho­co­late», die hierzulande eher selten ist, son­dern um «ge­ros­te­tes Black«.

Beispiel‐​Fotografien

Blue

Beschreibung

BlueBlau­graue Rat­ten wer­den «Blue» ge­nannt. Man un­ter­schei­det zwi­schen «Rus­sian Blue» und «Eng­lish Blue», die sich op­tisch auf den ers­ten Blick schwer un­ter­schei­den las­sen. Bei ge­naue­rer Be­trach­tung kann man bei «Rus­sian Blue» ein so­ge­nann­tes «Ti­cking» (manchmal auch «He­a­the­ring» genannt) fest­stel­len: Die Haar­spit­zen sind dun­keler als der Rest des Haa­res. Es han­delt sich den­noch nicht um eine Agouti‐​Farbe, bei der das Haar drei­ge­teilt ist. «British Blue» weist kein «Ticking» auf. Die Hel­lig­keit beider «Blue»-Farben kann kann real­tiv stark va­ri­ie­ren.

Da «Blue» im Grunde eine Auf­hel­lung von «Black» ist, kann es auch «ros­ten». Aus­ge­wach­sene Tiere kön­nen bräun­li­che Stel­len im Fell be­kom­men. Sie wer­den nicht «Blue Agouti», sie blei­ben «Blue», je­doch eben »ge­ros­tet».

Blaue Rat­ten ha­ben in der Re­gel schwarze Au­gen. Au­nah­men bil­den Blue Hus­kies (Au­gen­farbe «Dark Ruby») und Blue Point Siam und Hi­ma­la­ya (Au­gen­farbe «Pink» mög­lich) oder eine Auf­hel­lung durch eine Blesse.

Beispiel‐​Fotografien

Dove

Beschreibung

Dove«Dove» be­zeich­net tau­ben­graue Rat­ten, mit Blau‐, Braun‐ und leich­tem Rosa‐​An­teil. Die Farbe kann op­tisch et­was va­ri­ie­ren. Die Au­gen sind schwarz oder «Dark Ruby», können durch eine Blesse aber auch weiter aufgehellt werden.

Der Name ist viel­leicht ir­re­füh­rend, da das Eng­li­sche «Dove» zu­meist weiße Tau­ben be­zeich­net, alle an­de­ren Tau­ben wä­ren im Eng­li­schen «Pi­geon». Die Farbe tau­ben­grau trägt aber im Eng­li­schen die Be­zeich­nung «dove gray».

«Ti­cking» (dun­kel ge­färbte Haar­spit­zen – siehe «Blue») ist mög­lich, auch kann «Dove» wie «Black» und «Blue» «ros­ten».

Beispiel‐​Fotografien

Mink

Beschreibung

MinkBei der Farbe «Mink» handelt es sich um einen nougat‐​ähnlichen Braunton, der sehr variabel ist und an einen Nerz (auf Englisch «Mink» genannt) erinnern soll. Trotz der farblichen Variabilität erkennt man alle Tiere eindeutig daran, dass sich die Farbe im Laufe des Aufwachsens deutlich verändert. Es kann auch vorkommen, dass die Tiere im Fellwechsel zweifarbig erscheinen. Erwachsene Ratten sind aber grundsätzlich einheitlich gefärbt.

«Mink»-Rat­ten ha­ben in der Re­gel schwarze Au­gen, aber auch die Au­gen­farbe «Dark Ruby» ist möglich. Zusätzlich kann die Augenfarbe durch eine Blesse aufgehellt werden.

Beispiel‐​Fotografien

Buff und Beige

Beschreibung

BuffBei «Buff» han­delt es sich um ei­nen mat­ten, dunk­len Crème‐​Ton, der häufig als «sandfarben» bezeichnet wird. Die Tiere weis­en, ob­wohl es sich um eine Non‐​Agouti‐​Farbe han­delt, ein hel­le­res Un­ter­fell auf. «Beige» sieht dem «Buff» sehr ähnlich, ist allerdings etwas dunkler. Bei beiden Farben ist kein Orange‐​Stich zu erkennen. Dann würde es sich um «Topaz» handeln. Die Augefarbe ist im­mer «Dark Ruby», kann durch eine Blesse aber auch weiter aufgehellt werden..

Beispiel‐​Fotografien

Champagner

Beschreibung

Champs«Cham­pa­gne» ist eine sehr helle Farbe, die zum Teil je nach Licht­ver­hält­nis­sen nicht von der Farbe Weiß un­ter­schie­den wer­den kann. Die Zeich­nung ist al­ler­dings bei gu­ten Licht­ver­hält­nis­sen trotz­dem zu er­ken­nen. Der ei­gent­li­che Farb­ton kann et­was va­ri­ie­ren, die Au­gen sind im­mer «Pink».

Ach­tung: Man­che Al­bi­no und aus­geb­li­chene Hus­kies ha­ben ver­färb­tes, dre­cki­ges Fell. Die­ses ist oft durch eine sträh­nige Fär­bung von «Cham­pa­gne» zu un­ter­schei­den. Oft sind auch nur die Haar­spit­zen ver­färbt.

Beispiel‐​Fotografien

Agouti‐​Farben

Agouti

Beschreibung

Als «Agouti» be­zeich­net die Wild­farbe von Rat­ten. Wilde Wan­der­rat­ten sind alle «Agouti», wes­halb die Farbratte als Zucht­form auch in die­ser Farbe vor­kom­men kann. Wie alle Agouti‐​Far­ben ist das Haar ei­ner Agouti‐​Ratte drei­ge­teilt. An der Wur­zel und an der Spitze ist es braun, da­zwi­schen ist ein dunk­le­rer Teil. Das braun kann gräu­li­cher oder röt­li­cher sein. Auch in­ner­halb des Fells kön­nen die Haare et­was va­ria­bel sein. Die Au­gen­farbe ist schwarz, kann durch eine Blesse aber auch aufgehellt werden.

Der Bauch ist hel­ler als der Rest der Ratte und geht in der Re­gel stark ins Gräu­li­che. Dies sieht man al­ler­dings nur bei Self, Irish und Berk­shire Rat­ten gut, bei al­len Tie­ren mit kom­plett weißen Bäu­chen wird man es oft nur an Kinn und Hals etwas erahnen, bei Va­ri­berks je nach Aus­prä­gung der weisßen Farbe am Bauch.

Beispiel‐​Fotografien

Blue Agouti

Beschreibung

Blue Agouti«Blue Agouti» ähnelt der normalen Wildfarbe («Agouti») stark, wirkt aber deutlich blau‐​grauer. Das Haar ist typisch für eine Agouti‐​Farbe dreigeteilt. Wie das normale «Agouti» wird es zum Bauch hin heller und noch gräulicher. Die Augenfarbe ist schwarz, kann durch eine Blesse aber auch aufgehellt werden.

Achtung: Rostende «Blue»-Ratten sind nicht «Blue Agouti»

Beispiel‐​Fotografie

Debbi - Blue Agouti

Blue Agouti Weibchen (Bild: Debbi)

Silver Fawn und Topaz

Topaz

Beschreibung

Bei «Sil­ver Fawn» und «To­paz» han­delt es sich um orang­e‐​far­bige Tiere. «To­paz» soll ei­nen gold‐​orange Farb­ton auf­wei­sen, «Sil­ver Fawn» ist meist et­was hel­ler und kann op­tisch zu hel­lem «To­paz» iden­tisch sein.

Farb­lich kön­nen beide Far­ben stark va­ri­ie­ren. Vor al­lem «To­paz», das durch ver­schie­denste Gen­kom­bi­na­tio­nen ent­ste­hen kann. Wich­tig ist der orange‐​far­bige Ton, der al­len ge­mein­sam ist. Auch die Fär­bun­gen der Haare kann va­ri­ie­ren, so kann das Fell un­ter den Spit­zen blau­grau sein, aber auch ähn­lich orange wie die Spit­zen. Bei «Sil­ver Fawn» sind die Haare un­ter den Spit­zen hell bis weiss. Beide Far­ben wer­den zum Bauch hin und an den Füs­sen und der Schnauze hel­ler.

Zu un­ter­schei­den sind beide Far­ben deut­lich an den Au­gen­far­ben:

  • »Sil­ver Fawn»-Rat­ten sind «Pink Eyed».
  • «To­paz»-Rat­ten ha­ben «Dark Ruby»-Au­gen, die durch eine Blesse aber auch weiter aufgehellt werden können.

Beispiel‐​Fotografien

Autor: Nienor
zuletzt aktualisiert: 5. Juni 2016


Du hast einen Fehler im Text gefunden? Dann schreib uns eine Mail und wir werden ihn so schnell wie möglich beheben: Fehler melden.
Weitere Beispielbilder kannst du uns ebenfalls per E‐​Mail schicken.

Diesen TierWiki‐​Artikel teilen auf:

Kommentare sind geschlossen.