Abgebrochene Zähne beim Meerschweinchen

0
0

Das Gebiss des Meerschweinchens besteht aus 4 Schneidezähnen und 16 Backenzähnen, die alle ständig nachwachsen. Die Schneidezähne werden zum Nagen und Abbeißen benötigt, die Backenzähne zum Zermahlen der Nahrung. Leider kann es vorkommen, dass die Zähne abbrechen. Warum ist das so und wie kann man einem Meerschweinchen mit abgebrochenem Zahn helfen?

Symptome

Ein Schneidezahn oder mehrere Schneidezähne sind teilweise oder komplett abgebrochen, wodurch Probleme bei der Nahrungsaufnahme entstehen.

Ursachen

  • Zu kleine Gitterkäfige
    Lisa&Lotta Gruppe

    Artgerechte Ernährung, ein großes Gehege und eine stabile Gruppe reduzieren das Risiko von Zahnproblemen. (Bild: Lisa&Lotta)

    Häufig nagen die Tiere aus Langeweile und Platzmangel an den Gitterstäben, wobei Zähne abbrechen oder sich lockern und komplett ausfallen können. Dadurch können im Weiteren auch Fehlstellungen der Zähne entstehen.

  • Mangelnde Nagemöglichkeiten
    Meerschweinchen brauchen zum Abrieb ihrer Zähne geeignete Nagemöglichkeiten, wie z. B. Äste und Zweige. Wenn diese nicht vorhanden sind, können ungleichmäßig abgenutzte Zähne brechen. Eine mögliche Folge sind auch hier Zahnfehlstellungen.
  • Stress
    Bei Streitereien während einer Vergesellschaftung oder in einer nicht intakten Gruppe, sowie durch panisches Flüchten können Zähne durch Laufen gegen Wände oder andere Gegenstände abgebrochen werden. Ebenso können die Zähne bei einem Sturz verletzt werden. Auch hier besteht die Gefahr, dass die Zähne komplett ausfallen und schief nachwachsen.
  • Mangelerscheinungen:
    Durch falsche Ernährung z. B. bei zu geringer Zufuhr an Mineralien und Vitaminen
  • Lippengrind
    Als Folge der Erkrankung, wenn die Entzündung im Mundbereich die Zähne angreift.
  • Zahnfehlstellung
    Bei einer Fehlstellung der Zähne können diese nicht gleichmäßig belastet und abgenutzt werden, wodurch es zu einem Bruch kommen kann.

Diagnose

Abgebrochene Schneidezähne können verschiedene Ursachen in Haltung, Ernährung, Vorerkrankungen oder Fehlstellung der Zähne haben (s. o.). Diese sollten beim Tierarzt abgeklärt werden.

Behandlung

Bei abgebrochenen Schneidezähnen ist ein Tierarzt aufzusuchen! Dieser kann eventuelle, beim Brechen entstandene, Kanten und Spitzen mit einer Trennscheibe glätten und gegebenenfalls die Zahnlängen anpassen. Bitte auf einen erfahrenen Tierarzt achten, der die Zähne nicht mit einer Zange abknipst, denn dies kann weitere Brüche provozieren. Auch sollte nach der Ursache gesucht werden.

Die Zähne wachsen in der Regel gut nach, wobei Nachkontrollen des Tierarztes wichtig sind, um Ungleichmäßigkeiten im Wachstum rechtzeitig zu beheben.

Auch die anderen Zähne sollten beobachtet werden, da diese unter Umständen während des Nachwachsens ebenfalls ungleichmäßig oder zu wenig abgenutzt werden können. Bei Brüchen im Kiefer muss eine Wundversorgung, durch Spülen mit Kamillentee, gegeben sein, damit sich keine Entzündungen bilden können.

Eine weitere Problematik stellt die Fütterung dar. Häufig können betroffene Meerschweinchen nicht mehr richtig abbeißen und brauchen so Unterstützung bei der Aufnahme von Frischfutter. Dieses kann in Streifen oder kleine Stücke geschnitten werden, die man dem Tier aus der Hand füttert oder an den Schneidezähnen vorbei vorsichtig in den Mund schiebt, bis es sie auch wieder von alleine aufnimmt.

Auch beim Heu sollte man auf einen weichen Schnitt (zweiter Schnitt) achten und eventuell die Halme kürzen. Salat und Kräuter sollten in Streifen gerissen oder geschnitten werden. Nimmt das Meerschweinchen zu wenig auf, sollte ein Päppelbrei angeboten werden.

Eine regelmäßige Gewichtskontrolle ist sehr wichtig, um auf eine Gewichtsabnahme schnell reagieren zu können! Der Gewichtsverlust sollte mit einem Tierarzt besprochen werden, um weitere Maßnahmen abklären zu können.

tierwikiAutoren: Lisa&Lotta
zuletzt aktualisiert: 16. September 2013


Du hast einen Fehler im Text gefunden? Dann schreib uns eine Mail und wir werden ihn so schnell wie möglich beheben: Fehler melden.

Diesen TierWiki‐​Artikel teilen auf:

Kommentare sind geschlossen.