Anschaffung von Meerschweinchen

0
0

Den Wunsch nach einem Haustier können Haustierhalter natürlich nur zu gut nachvollziehen. Gerade aber im Bereich der Meerschweinchen kursieren noch viele falsche Annahmen zur Haltung und den Bedürfnissen der Tiere. Nicht selten werden Meerschweinchen noch als relativ anspruchslose Streichel‐ und Käfigtiere beschrieben. Um Enttäuschungen und daraus möglicherweise resultierende Nachteile für die Tiere beim zukünftigen Halter zu vermeiden, ist es wichtig, sich vor der Anschaffung genau über die Bedürfnisse der späteren Hausgenossen zu informieren, und kritisch abzuwägen, ob man selber diesen Bedürfnissen gerecht werden möchte und kann.

Sind Meerschweinchen geeignete Haustiere für mich?

Meerschweinchen können bis zu 8 Jahre alt werden, manchmal sogar noch älter. Habe ich solange Zeit und Lust mich um die Tiere zu kümmern?

Fahre ich irgendwann in den Urlaub? Wenn ja, wo kommen dann die Tiere hin? Habe ich jemanden, der sich gut genug mit Meerschweinchen auskennt und der, wenn nötig, auch mit ihnen zum Tierarzt fahren würde?

Sind alle Familienmitglieder mit der Anschaffung der Tiere und den sich daraus ergebenden Konsequenzen («Dreck», Kosten‐ und Zeitaufwand für Tierarztbesuche etc.) einverstanden?

Liegen Allergien vor? Vor der Anschaffung von Meerschweinchen sollte, wie vor der Anschaffung eines jeden Tieres, ein Allergietest gemacht werden.

Ist genug Geld vorhanden, um nicht nur die Anschaffung, sondern auch die laufenden Kosten zu decken? Hierzu gehören auch mögliche Tierarztkosten, die den Anschaffungspreis der Tiere um einiges überschreiten können.

Bin ich bereit zu akzeptieren, dass Meerschweinchen eher Beobachtungstiere sind, die in den meisten Fällen ungern gestreichelt, gekuschelt und umher getragen werden?

Ist genug Platz vorhanden? Das Mindestmaß an Platz für 2 Meerschweinchen beträgt 1 m², dazu brauchen sie aber auch noch täglich mehrere Stunden Auslauf. Habe ich die Zeit und den Platz, ihnen einen sicheren Auslauf, d. h. frei von irgendwelchen Kabeln o. ä. zu gewährleisten? Ist mir klar, dass Meerschweinchen so gut wie nie stubenrein werden und kötteln und urinieren, wo sie gehen und stehen?

Woher adoptiere ich Meerschweinchen?

Zoohandlung

Die erste Anlaufstelle von vielen zukünftigen Meerschweinchenhaltern ist im Allgemeinen die Zoohandlung oder ein Fachhandel. Davon möchten wir hier abraten. Es ist in der Regel so, dass die meisten Zoohandlungen von Händlern beliefert werden, bei denen das Wohl der Tiere nicht an erster Stelle steht, sogenannte (Massen-)Vermehrer. Auch ist die Beratung in den meisten Handlungen nicht kompetent. In erster Linie geht es dort um die Gewinnmaximierung, entsprechend werden ungeeignetes Zubehör, ungesunde Futtermittel, zu kleine Käfige etc. verkauft, oder ungeeignete Haltungsformen (Einzelhaltung von Meerschweinchen, Einzelhaltung mit Kaninchen) empfohlen oder toleriert. Auch sitzen in vielen Zoohandlungen potente Männchen und Weibchen zusammen, bzw. es unterlaufen Fehler in der Geschlechterzuordnung – in solchen Fällen ist die Wahrscheinlichkeit extrem hoch, dass die Weibchen schon gedeckt sind.

Züchter

Ein guter Meerschweinchenzüchter zeichnet sich dadurch aus, dass das Wohlergehen der Tiere an erster Stelle steht. Er erkundet sich nach den Haltungsbedingungen, in die er sein Tier übergeben würde. Er gibt ein Meerschweinchen nie in Einzelhaltung ab. Auch müssen die Meerschweinchen ein bestimmtes Gewicht und Alter erreicht haben, bevor sie abgegeben werden. Zudem wird ein Schutzvertrag ausgearbeitet, in denen der Züchter die Käuferdaten aufnimmt, um sicher zustellen, wohin sein Tier verkauft wird. Sollte es Fragen geben, wird ein Züchter diese gerne beantworten und auch anbieten, noch nach dem Kauf weiterhin mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Sollte das ausgesuchte Tier bestimmte Probleme haben, oder ein Satin‐​/​Dalmatiner‐​/​Schimmel‐​Tier sein, wird der Züchter über Probleme und Besonderheiten in diesem Zusammenhang informieren, da man hier auf einiges achten muss.

Bitte beachten: Jedermann kann sich «Züchter» oder «Hobbyzüchter» nennen. Diese Bezeichnungen allein sind noch kein Hinweis auf Seriosität.

Anzeigen/​Inserate

Oft finden sich in Zeitungen oder auf den diversen Kleinanzeigen‐​Portalen im Internet Angebote. Grundsätzlich spricht nichts dagegen, Meerschweinchen, die nicht mehr gewollt sind oder nicht mehr gehalten werden können, auf diesem Wege aufzunehmen. Vorsicht ist allerdings in jedem Fall geboten, um auch hier keine unseriösen Angebote («Kinderzimmerzucht», Vermehrer) zu unterstützen. Sollte sich bei der Kontaktaufnahme herausstellen, dass ein schon schwangeres Tier gekauft wurde oder beim Kauf das Geschlecht verwechselt wurde, und es sich bei dem Nachwuchs um eine einmalige Sache handelt (etwaiger Bock kastriert), kann man hier durchaus ein Tier abnehmen.

Anders sieht es aus bei den sogenanten «Kinderzimmerzuchten» oder Leuten, denen es egal ist, dass ihr Weibchen dauernd schwanger ist und dadurch das Männchen nicht kastrieren lassen werden, sondern fleißig weiter Jungen in die Welt setzen. Bitte hier keine Tiere kaufen, bzw. versuchen die Besitzer zu überreden damit aufzuhören. Falls dies nicht gelingt, bitte eine Notstation auf diesen Fall aufmerksam machen.

Tierheime

Hier finden sich meist eine große Auswahl an Meerschweinchen in allen Rassen und Farben. Auch in Tierheimen findet man nicht immer gute Beratung, viele sind mit der Masse an Tieren die hier eintreffen, einfach überfordert. Hier sollten die Böcke in der Regel kastriert sein und nach Absitzen der Kastrationsfrist abgegeben werden. Es wir bei Übernahme ein Schutzvertrag ausgearbeitet und eine Schutzgebühr bezahlt.

Notstationen

Es gibt auch Notstationen, die sich speziell auf Meerschweinchen ausgerichtet haben. Die Meerschweinchen, die hier landen, haben oft schon sehr viel durch gemacht und müssen von den Menschen, die dort ehrenamtlich arbeiten, hochgepäppelt werden. Die notwendigen Kastrationen, OPs, Arzneien usw. werden alles von den Mitgliedern der Notstationen getragen und diese sind sehr froh, wenn ihre Tiere ein schönes Zuhause bekommen, in dem sie dann endlich zufrieden leben können. Hier gibt es in der Regel ausgezeichnete Beratungen, Tipps und Tricks, da sich die Leute der Notstation jeden Tag mit den Meerschweinchen beschäftigen und ihre Bedürfnisse genauestens kennen.

In jedem Fall gilt: Schwarze Schafe gibt es überall. Bitte überlegt euch gut, wen ihr mit dem Kauf eines Meerschweinchens unterstützen möchtet! Zu diesem Thema gibt es auch einen eigenen Thread im Tierforum: Zoohandlung, Züchter oder Tierheim/​Notstation?

tierwikiAutor: ?
zuletzt aktualisiert: 15. November 2009


Du hast einen Fehler im Text gefunden? Dann schreib uns eine Mail und wir werden ihn so schnell wie möglich beheben: Fehler melden.

Diesen TierWiki‐​Artikel teilen auf:

Kommentare sind geschlossen.