Ernährung von Streifenhörnchen

Da­mit Strei­fen­hörn­chen ge­sund blei­ben, brau­chen sie ne­ben op­ti­ma­len Hal­tungs­be­din­gun­gen auch art­ge­rech­tes Fut­ter. Die Grund­la­gen ei­ner art­ge­rech­ten Strei­fen­hörn­chen-Er­näh­rung sind hier zu­sam­men­ge­fasst.

Grundfutter

  • Eine art­ge­rechte Fut­ter­mi­schung be­steht aus:40 % Son­nen­blu­men­ker­nen mit Schale
  • 25 % Ha­fer­kerne (oder Ha­fer­flo­cken)
  • 25 % Wei­zen­kerne (oder Wei­zen­flo­cken) und et­was Hirse
  • 10 % Hanf­sa­men

Zu­sätz­lich wird die Mi­schung mit Erd-, Wal- und Ha­sel­nüs­sen an­ge­rei­chert.

Eine Mi­schung aus Hams­ter- und Pa­pa­gei­en­fut­ter ist nur be­dingt zu emp­feh­len. Ins­be­son­dere die An­rei­che­rung mit Chilli macht Pa­pa­gei­en­fut­ter für Hörn­chen oft un­ge­eig­net. Dazu kommt, dass viele Hams­ter­fut­ter­mit­tel vol­ler Ex­tru­date sind und we­nig na­tür­li­che Be­stand­teile ent­hal­ten, wes­halb Hal­ter die­ser Ar­ten be­reits ihr Fut­ter lie­ber selbst zu­sam­men mi­schen als auf käuf­li­che Fer­tig­mi­schun­gen zu­rück zu grei­fen.

Frischfutter

Zu­sätz­lich zum Grund­fut­ter sollte dem Strei­fen­hörn­chen täg­lich fri­sches Obst und Ge­müse an­ge­bo­ten wer­den. Ver­füt­ter­bar sind bei­spiels­weise:

Gemüse

  • Füt­ter­rü­ben
  • Gurke
  • Ka­rot­ten
  • Pa­prika
  • To­mate (we­nig)

Obst

  • Ap­fel
  • Bee­ren (Brom­beere, Erd­beere, Him­beere, Ho­lun­der­beere, Jo­han­nis­beere, Sta­chel­beere, Vo­gel­beere)
  • Birne
  • Ba­nane
  • Kiwi
  • Lit­chi (ohne Kern)
  • Mango (ohne Kern)
  • Me­lo­nen (di­verse Sor­ten)
  • Stein­obst ohne Stein (Kir­sche, Mi­ra­belle, Pfir­sich)
  • Wein­trau­ben (ohne Kerne)

Kräuter & Co.

  • Goo­li­wog (selbst an­ge­pflanzt)
  • Ha­ge­but­ten
  • Heu
  • Lö­wen­zahn

Nüsse, Saaten & Co.

  • Ahorn­saa­ten
  • Buch­eckern
  • Cas­hew
  • Ei­cheln
  • Erd­nuss
  • Gerste
  • Ha­fer
  • Hanf­saat
  • Ha­sel­nuss
  • Hirse
  • Kas­ta­nien
  • Ma­ca­damia
  • Mais
  • Mohn­saat
  • Pa­ra­nuss
  • Pe­ca­nuss
  • Pi­ni­en­kerne
  • Raps­saat
  • Son­nen­blu­men­kerne
  • Wal­nuss
  • Wei­zen
  • Zap­fen (Fichte, Lär­che, Kie­fer)

Tierische Futterbestandteile

Strei­fen­hörn­chen er­näh­ren sich auch in der Na­tur von In­sek­ten und klei­nen Wir­bel­tie­ren. Des­halb sollte man ih­nen auch in der Heim­tier­hal­tung zu­min­dest In­sek­ten füt­tern. Um die Le­ber zu scho­nen, soll­ten an ei­nem Tag in der Wo­che keine In­sek­ten zu­ge­füt­tert wer­den. Fut­ter­in­sek­ten ver­füt­tert man bei Strei­fen­hörn­chen am bes­ten le­bend und di­rekt nach der Häu­tung (hel­ler), nach dem Kauf soll­ten die Tiere vor dem Ver­füt­tern ge­sund an­ge­füt­tert wer­den (Ge­trei­de­flo­cken, Obst und Ge­müse), um den Vit­amin­ge­halt zu er­hö­hen.

Zur Füt­te­rung eig­nen sich:

  • Gril­len (max. 1 pro Tier und Wo­che)
  • Heim­chen (max. 1 pro Tier und Wo­che)
  • Heu­schre­cken (max. 1 pro Tier und Wo­che)
  • Mehl­wür­mer (max 3–4 pro Tier und Tag)
  • Zo­pho­bas (max 1 pro Tier und Wo­che)

tierwikiAu­tor: Nienor
zu­letzt ak­tua­li­siert: 10. April 2016


Du hast ei­nen Feh­ler im Text ge­fun­den? Dann schreib uns eine Mail und wir wer­den ihn so schnell wie mög­lich be­he­ben: Feh­ler mel­den.

Die­sen Tier­Wiki-Ar­ti­kel tei­len auf:

Kommentare sind geschlossen.